Zum Inhalt springen

Bewertungskategorie 8: Spielspaß

Bewertungskategorie Spielspaß

Einer der Hauptgründe, warum Games gespielt werden, ist natürlich, um Spaß zu haben. Da Spaß bzw. Spielspaß aber von jedem anders definiert wird und sich auch die Vorlieben mitunter sehr stark unterscheiden, ist diese Kategorie sehr subjektiv geprägt. Außerdem könnte man diese Kategorie auch als das Ergebnis des Zusammenspiels aller Elemente und Eigenschaften eines Spiels auffassen.

Die achte Bewertungskategorie konzentriert sich daher auf den Spielspaß, den einen die Spiele bringen. In diesem Artikel wird ausführlich erklärt, auf was es bei der Bewertung ankommt und welche Schwerpunkte in dieser Bewertungskategorie gesetzt werden. Diese Kategorie zählt außerdem zu den Standard-Bewertungskategorien, weshalb sie auch bei jedem Spiel zum Einsatz kommt.

1. Bewertungskriterien für den Spielspaß

Bei einer guten Geschichte wechseln sich aufregende Situationen mit ruhigen Momenten in regelmäßigen Abständen ab, man könnte auch sagen, dass es im Verlauf immer wieder Höhen und Tiefen gibt. Beim Spielspaß wäre das eher schlecht, da dieser immer voll gegeben sein sollte. Als erstes wird also untersucht, ob der Spielspaß durchgehend gegeben ist. Dazu zählen bspw. Eigenschaften wie Aufgaben, die in beliebiger Reihenfolge abgeschlossen werden können, eine packende Story, die eventuell auch andere Schwächen des Spiels kompensiert, allgemeine Handlungsfreiheit, ständiger Fortschritt jeglicher Art und noch viele weitere Dinge.

Sehr oft kann ein hoher Wiederspielwert mit Spielspaß gleichgesetzt werden. Wenn die Story oder das Spiel allgemein so gut ist, dass man es immer wieder spielen will, wurde alles richtig gemacht. Besonders bei vielen Entscheidungsmöglichkeiten, die auch echte Auswirkungen im Spiel haben, ist der Spielspaß besonders hoch, da man bei neuen Durchgängen ständig andere Ergebnisse erhält und so auch die Neugier befriedigt wird.

In manchen Spielen bringen Nebenaktivitäten teilweise mehr Spaß, als das eigentliche Ziel zu verfolgen. Hier spielen vor allem die Spielwelt und Spielmechaniken eine entscheidende Rolle, aber auch die Anzahl der Möglichkeiten der Interaktion mit den verschiedensten Dingen. Steht einem ein riesiger Spielplatz zur Verfügung, in dem man mit unterschiedlichen Waffen, Fahrzeugen und anderen Dingen interagieren kann, hat man nahezu unendliche Möglichkeiten, um endlose Stunden voller Spaß zu verbringen.

Manchmal werden einem bewusst Aufgaben gestellt, die einen anfangs scheitern lassen oder nur sehr schwer zu meistern sind. In solchen Situationen kommt es darauf an, wie man zum Weiterspielen motiviert wird. Winkt eine neue Waffe, viel Geld, eine neue Fähigkeit, wird eine wichtige Frage in der Story beantwortet usw. Es wird also untersucht, wie mit dem bewussten Einsatz von Misserfolgen und ähnlichen Dingen umgegangen wird, um so zukünftige Erfolge zu verstärken und den Spielspaß weiter zu erhöhen.

Einige Kritikpunkte, die in anderen Kategorien eher negativ auffallen, können hier möglicherweise punkten. Während eine schwächelnde bzw. fehlerhafte Physik beim Absolvieren einer Mission vielleicht negativ auffällt, kann man ansonsten möglicherweise sehr viel Spaß damit haben und die verrücktesten Dinge anstellen. Auch dumme NPCs können in bestimmten Situationen mehr Spaß und Unterhaltung bieten als solche, die auf jede Gegebenheit korrekt reagieren. Da man die Spielabläufe fast immer irgendwie missbrauchen kann, ist diese Liste nahezu endlos.

Ebenso können Glitches und andere Fehler (richtig bzw. bewusst eingesetzt) einiges an Spaß mit sich bringen und die Langzeitmotivation deutlich erhöhen. Ein sehr gutes Beispiel sind hier Fehler und Mechanismen, die einem als Spieler erlauben, die Grenzen der Spielwelt zu überwinden und sozusagen einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Solche Dinge zu finden, stellt immer wieder eine besondere Motivation dar, das Spiel noch weiter unter die Lupe zu nehmen.

2. Zusammenfassung in Stichpunkten

Hier werden alle Schwerpunkte und Kriterien dieser Bewertungskategorie noch einmal zusammengefasst und kompakt in Stichpunkten aufgelistet. Alle hier aufgeführten Dinge müssen dabei nicht zwangsläufig in jedem Spiel enthalten sein. Fehlen bestimmte Inhalte, werden diese bei der Bewertung einfach weggelassen, was sich aber nicht negativ auf die Gesamtwertung auswirkt.

Bewertungskriterien für den Spielspaß:

  • Spielspaß allgemein (Höhen und Tiefen)
  • Wiederspielwert (auch noch nach Jahren)
  • Langzeitbeschäftigungen nach und neben der Story
  • Ungewöhnliche Zeitvertreibe und Aktivitäten
  • Spiel, Story usw. motiviert zum Durchspielen
  • Bugs, Glitches und andere Fehler, die Spaß bringen
  • Unterhaltungswert allgemein (gewolltes Fehlverhalten von NPCs, der Physik usw.)


Du hast Fragen zu dieser Bewertungskategorie oder eine andere Anmerkung zu diesem Artikel? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben